Abwechslungsreiches Texel

Frühling und Sommer – in diesem Jahr scheint das eine Jahreszeit zu sein, auch auf Texel. Das Frühling ist, kann man an dem frischen Grün der Pflanzenwelt erkennen, aber im Laufe des Tages steigen die Temperaturen und die Wärme des Sonne versetzt einen in den Sommer. So konnte ich in meiner Texel-Woche alle Seiten der Insel kennenlernen, das Meer und die Surfer, die Dünenlandschaft mit ihrer Vogelwelt und natürlich und vor allem die Texel-Schafe.

Sandplatte De Hors

An der Südspitze von Texel liegt De Hors, eine breite Strandfläche. Es ist das raueste Stück von Texel. Auf der Strandfläche brüten Zwergseeschwalben. Es sind nasse Naturgebiete, da sich der Grundwasserstand nach dem Bau der Flugsanddeiche erhöhte. Deshalb gibt es hier besondere Pflanzen und Tiere. Touristisch erschlossen ist sie nicht wirklich, aber viele Besucher kommen mit Rad und Auto zum Vogel beobachten hierher. Der Weg zum Strand ist lang, der zum Wasser fast genauso weit. Es gab keinen Schatten und keine Wolken, man sollte sich darauf einstellen. Ich hätte mir ein durchmischtes Wetter gewünscht, auch für die Fotos. Ansonsten – Natur und Landschaft pur.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Der Leuchtturm von Texel (Vuurtoren)

Ganz im Norden der Insel der Insel liegt der Leuchtturm von Texel, eines der bekanntesten Fotomotive. Von oben hat man eine schöne Aussicht, so dass sich der Aufstieg (kein Fahrstuhl) in jedem Fall lohnt.

 

 

 

 

Kaap Noord

In der Nähe befindet sich des Strandpavillon Kaap Noord am ‚Vlielandboulevard’. Neben dem tollen Essen hat man eine wunderbare Aussicht auf den Strand, der anders ist als der von de Hors. Das sehen auch die Kite-Sufer so, die hier ihre Kunststücke vorführen.

 

 

 

Kitesurfen auf Texel

In der Nähe des Leuchtturms kann man sehr gut surfen. Der Strand ist groß mit viel Platz, der außerdem weich ist und viele Möglichkeiten für den Kite bietet. Aber trotzdem braucht man die richtigen Fachkenntnisse und Fähigkeiten, denn die Strömung und die Gezeiten können lebensgefährlich sein.

 

 

 

 

 

(Leider kann ich wegen der neuen Datenschutzverordnung nur ein paar Fotos zeigen, schade)

 

Hauptstadt Den Burg

 

In der Mittel der Insel liegt Den Burg, die “Hauptstadt” von Texel. Wenn man ausgehen oder shoppen möchte, Arzt oder Apotheke braucht – dann kommt man nach Den Burg. Hier gibt es auch eine große Touristeninformation (VVV Texel in der Emmalaan 66) sowie einige Sehenswürdigkeiten wie das Heimatmuseum von Texel (Oudheidkamer, Kogerstraat 1) und mehrere Kirchen. In der hübschen Innenstadt gibt es viele Geschäfte für die Touristen, Straßencafés laden zum Verweilen ein. Tagsüber herrscht reges Treiben in der Stadt, vor dem Aufstehen kann man schöne Fotos von den Häusern machen.

 

 

 

 

 

Und auch vom und zum Hotel Lindeboom, in dem wir als Blogger untergebracht waren.

 

 

 

Zum Schluß auch ein Bild vom Hotel Lindeboom, in dem wir auch untergebracht waren und dessen Empfang am ersten Abend sehr gelungen war.

Wenn Ihr nun nach den Schafen und anderen Tieren fragt, die kommen natürlich auch noch. Aber ich wollte Euch zeigen was die Insel sonst noch zu bieten hat.

 

Offenlegung: 

Ich war auf eine Bloggerreise nach Texel eingeladen. Vielen Dank an den VVV Texel, die ein tolles Programm angeboten haben. 

Mit dabei waren u.a. die Blogger von Olschis World und Travelinspired (Bitte kommentieren, wenn weitere Berichte online sind). 

Zusätzlich habe ich noch zwei private Urlaubstage auf Texel gemacht, auch über diese Zeit poste ich hier. Ecomare war zum Beispiel einer dieser Ausflüge oder auch das Naturschutzgebiet im Süden der Insel.