Atelierbesuch bei Familie Kleemann & Seelig in Gosen

Daberer -kleemann-7155

Daberer -kleemann-7157

Kaum zurück aus meinem Winterurlaub, bekam ich die Gelegenheit das Atelier der Emaillekünstler Kleemann/Seelig zu besuchen.

Beate Seelig, Tochter von Dora und Hubert Kleemann, empfing uns im Haus ihrer Eltern, in dem auch sie ihren Arbeitsplatz hat. Jetzt waren wir eingeladen um u.a. zu sehen wie Emaillekunst entsteht. Für mich absolutes Neuland, ehrlich gesagt hatte ich mir noch nie darüber Gedanken gemacht, das geschmolzenes Glas zu Emaille wird und welche Kunstwerke daraus entstehen. Gelernt hat Beate Seelig ihr Handwerk bei ihren Eltern, die auch heute noch jeden Tag im Atelier arbeiten. Es war bewundernswert zu sehen wie engagiert die Künstler über ihre Arbeit berichteten und zu vielen Stücken kleine Geschichten erzählten. Es war ein toller Vormittag im Haus der Kleemanns.

 

kleemann-7151

kleemann-7149

Daberer -kleemann-9855

Daberer -kleemann-9845

Daberer -kleemann-9849

Es war sehr eindrucksvoll zu sehen wie die drei Künstler im gemeinsamen, großen Atelier zusammenarbeiten. Im Anschluß an die kleine Demonstration konnten wir uns einige ausgezeichnete Exponate ansehen, die im Haus der Familie zu sehen sind.

 

Daberer -kleemann-9865

Beate Seelig, die selbst auch Schmuck macht, zeigte uns auch ein paar Stücke ihrer Mutter.

Daberer -kleemann-9876

Daberer -kleemann-7124

Während wir uns umsahen, erzählten Dora und Hubert Kleemann von ihren Kunstwerken, die in vielen Kirchen zu finden sind und den Auszeichnungen, die sie auch noch nach der Wende bekamen.

 

 

Daberer -kleemann-9882

Fast alle Stücke sind zu verkaufen, es ist schwer sich für eines der Werke zu unterscheiden, mir hat eine Dreiergruppe aus Emaille gefallen, die ich aber nicht fotografiert habe.

Tage des offenen Ateliers in Brandenburg

Wer neugierig geworden ist, dem empfehle ich den 7. und 8. Mai 2016.  Im Zusammenhang mit dem Tag des Offenen Ateliers können viele Werke im Gebäude des Kulturvereins „animus“ besichtigt werden.

animus – Kulturverein Gosen-Neu Zittau e.V.

15537 Gosen-Neu Zittau, OT Gosen

Am Müggelpark 31

 

Anfahrt:
Vom S-Bahnhof Köpenick fährt 14:49 Uhr der Bus X96 nach Müggelheim und der Bus 396 fährt 15:15 Uhr weiter nach dem 3 Kilometer entfernten Gosen zur Haltestelle „Müggelpark“. Vom S-Bahnhof und Bus-Bahnhof Erkner fährt 15:45 Uhr der Bus 424 über Neu-Zittau nach Gosen zur gleichen Haltestelle.
Bitte berichten Sie Freunden und Bekannten von uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bei dem tollen Wetter kann ich einen Ausflug nach Gosen nur empfehlen, nicht nur zum Ansehen, sondern auch zum Kaufen der Kunst. Preislisten liegen aus.

Written By
More from Kerstin

Schubladen – so sah es im vergangenen Jahr aus

Der Beitrag erschien vor einem Jahr. Am Wochenende zeige ich den heutigen...
Read More