Auch ohne Werbung und Sponsoring bin ich sehr motiviert. Wenn man Erfolge hat, macht es doppelt so viel Spaß. Ja, wirklich – den sollte man nicht vergessen und wenn man am Ende eine saubere und aufgeräumte Küche hat, dann ist das Belohnung genug.

Bei der Küche gehen Aussortieren und Sauber machen Hand in Hand.

Womit sollte man anfangen ?

Stellt sicher, dass Ihr die Grundlagen habt – die Reinigungsmittel. Das sind für mich:

Tücher, Schwämme und Putzlappen
Allzweckreiniger
Fit und Essigreiniger
Backofenreiniger (wenn Ihr den heute ebenfalls reinigen wollt)
Küchenrolle
Staubsauger
Putzeimer, Generalreiniger, Wischmopp
Swiffer-Tücher aller Art

Es geht los

SCHRÄNKE & SCHUBLADEN

Alle Schränke und Schubladen werden ausgeräumt. Wenn das geschehen ist, könnt ihr alles entsorgen, was abgelaufen, leer oder kaputt ist. Doppelte Sachen werden aussortiert. Bei mir waren das heute zwei Kuchenschaber und ein Kartoffelstampfer. Außerdem habe ich ein paar Tassen und Dosen eingepackt, die ich morgen mit ins Büro nehme. Dort verschwinden solche Dinge regelmäßig.

IMG_0943

 

IMG_0944

VORRÄTE

Räumt alle Regale aus und prüft die Lebensmittel auf das Verfallsdatum. Angefangene, abgelaufenen Lebensmittel solltet Ihr wegwerfen. Bei geschlossenen Lebensmitteln könnt Ihr selbst bestimmen, ob und wie großzügig Ihr seit. Ich weiß manchmal genau, dass ich Sachen doch nicht mehr verwende, dann lohnt sich das Aufheben nicht. Meine Vorräte wie Mehl usw. habe ich erneuert, die leeren Dosen sind im Gespirrspüler gelandet und können dann wieder verwendet werden.

KÜHL- UND TIEFKÜHLSCHRANK

Wenn nötig taut den Kühlschrank ab(wenn er keine automatische Abtau-Vorrichtung hat). Mein Kühlschrank hat so etwas, nur der Tiefkühler funktioniert nicht wie gewollt. Also muss er ausgeräumt und abgetaut werden. Wenn es draußen kalt ist, dann kann man die Dinge perfekt auf dem Balkon lagern. Ansonsten verbrauchen 🙂

Den Kühlschrank räumt man komplett aus und entsorgt ebenfalls, was nicht mehr verwendbar ist. Danach die Fächer und Schubladen auswischen. Ich nehme sie dann heraus und wasche alles ab – Badwanne oder Geschirrspüler nutzen.

SPÜLMASCHINE

Die Maschine läuft zur Zeit noch, aber ich vergesse nicht, sie danach abzuwischen. Oft übersieht man Flecken oder Griffspuren, am Besten regelmäßig reinigen. Wenn die Maschine leer ist, legt vielleicht einem Reinigungsgang ein.

IMG_0946

Damit habt Ihr eine gute Grundlage gelegt. Nun kann man die Küche neu dekorieren, wenn man möchte. Das ist immer das Schönste für mich 🙂

Viel Spaß dabei wünscht Kerstin

Kerstin

Written by Kerstin