Ausflug nach Knidos (Türkei)

knidos-1095

 

Nachdem wir nun schon zum dritten Mal in Loryma Urlaub gemacht haben, hies es, neue Ausflugsziele zu finden. So führte uns ein Tagesausflug mit dem Leihwagen an die Spitze der südwesttürkischen Datça-Halbinsel, für die Strecke von Mamaris aus rund 2 1/2 Stunden. Es geht über zahlreiche Serpentinen, allerdings sind die meisten Straßen gut ausgebaut. Ganz am Ende der Halbinsel befindet sich unser erstes Ziel – Knidos, eine antike Hafenstadt. Die Stadt war durch ihre Ärzteschule und das Heiligtum der Statue der“Aphrodite von Knidos“ des Praxiteles berühmt. Das Gelände mit den Ausgrabungen ist riesig, der Einritt kostet nur 10 türkische Lira.
Auf der anderen Seite der Bucht steht ein Leuchtturm. Er bietet sich als ein schönes Fotomotiv und Ziel einer Wanderung bietet an. Er steht oberhalb von Knidos, auf der ehemals vorgelagerten Insel „Deveboynu“ und ist noch in Betrieb. Allerdings hat unsere Zeit nicht ausgereicht, so dass wir den Turm nur von weitem gesehen haben. Aber auch ohne zum Turm zu laufen, kann man das riesige Gelände kaum in ein paar Stunden ablaufen. Es ist schade, wenn man zu wenig Zeit hat – also plant lieber etwas mehr Zeit für Knidos ein.

Hier ein paar fotografische Eindrücke.

 

Nach der Besichtigung der Ausgrabungen ging es nach Datça, einer schönen Stadt am Meer und Old Town, einem alten Stadtteil, der gerade hergerichtet wird. Dazu später mehr.

Bis dann Kerstin

Written By
More from Kerstin

Am Wochenende zum Flohmarkt in die Arena Treptow

Ein normaler Flohmarkt ist es nicht, aber der Name Antik- und Trödelmarkt...
Read More

2 Comments

Comments are closed.