Bockwindmühle Wilhelmsaue

Bevor ich für ein paar Tage nach Föhr fahre, möchte ein paar Bilder der Bockwindmühle in der Nähe von Letschin zeigen. Sie war Teil des Fotokurses und wir sollten nicht die gesamte Mühle fotografieren, sondern Details. Das ist ein Teil meiner Ausbeute.

 

Die Bockwindmühle
Die letzte im Oderbruch erhaltene Bockwindmühle ist ein unter Schutz gestelltes technisches Denkmal und atmet nicht nur Romantik.Die Wilhelmsauer Mühle ist eine Vertreterin der ersten Variante einer heute noch bestaunenswerten technisch-konstruktiven Bauweise. Beeindruckend die Mächtigkeit der Kreuzbalken und des Hausbaumes, der nach vier Seiten durch starke Streben zum Balkenkreuz hin abgestützt ist und auf dem das Mühlenhaus ruht. Die Baumeister dieser Mühlen mussten bestens vertraut sein mit den Eigenheiten hiesiger Holzarten. Die Mühle steht in ihren Holzfundamenten bereits 1880. Bis zum Jahre 1956 war sie im Mehlbetrieb. Danach wurde bis zum Jahre 1964 nur noch Schrot gemahlen. Seit dem stand die Mühle leer und drohte zu verfallen. 1983 begannen erste wichtige Restaurierungen. Schon 1988 wurden neue Flügel montiert. Im März 1992 wurde nach aufwendiger Reparatur der Mühlenkasten im Wind gedreht und 1995 wurde nach 31 Jahren wieder gemahlen.

Quelle:  http://www.wilhelmsaue.de

 

Written By
More from Kerstin

Eine Stunde in Klagenfurt

Zeit zum Nachdenken, Spazieren gehen, Entdecken und Nichtstun. Ohne einen Termin im...
Read More