Berlin, Berlin – Tipps für Besucher und Einheimische

In Berlin sind zur Zeit Ferien und für die Stadt heißt das – noch mehr Besucher. Für sie und Euch habe ich ein paar Orte zusammengestellt, die man besuchen könnte, wenn Zeit hat.

Damit es übersichtlicher ist, steht nun alles auf einer Extraseite. Dort könnt Ihr auch nach den Stadtbezirken, Ost und West usw. suchen. Ich habe versucht immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben, falls Euch etwas auffällt, wäre ich über Hinweise dankbar. Die Liste wird ständig ergänzt.

Habt Ihr Anregungen und Fragen- bitte fragen. Ich helfe gern.

Berlin Tipps

Macarons – kleine süße Köstlichkeiten

Macarons sind nicht ohne Grund das beliebteste Kleingebäck Frankreichs. Wer einmal in die kleinen Kunstwerke aus Mandelmehl & Eischnees eines Pariser Meisters wie Pierre Hermé gebissen hat, weiß warum. Die Konsistenz, die Farben, der Geschmack, herrlich… Ich hatte mich schon einmal an diese Köstlichkeiten gewagt, mit mäßigem Erfolg. Als ich dann von dem Backkurs („Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen, Tipps und Tricks für die Herstellung hauseigener Macarons. Wer mag, bringt eine Tupperdose mit, um später seine Freunde mit den Ergebnissen zu beglücken.“) hörte, habe ich nicht lange überlegt.
Angeboten wurde der Kurs bei Goldhahn & Sampson, einen Feinkostgeschäft mit einer Riesenauswahl an Kochbüchern. Als Teilnehmer des Backkurses am Sonntag konnten wir uns lange umsehen und waren sehr beeindruckt von der Kochbuchvielfalt.

IMG_2765

IMG_2764

Dann ging es ans Backen. Wir hatten bei der Auslosung Schoko-Macarons bekommen, nicht so einfach bei der Hitze und so mussten wir unseren Teig leider zwei Mal machen. Der zweite Versuch gelang und nach einer Weile bekamen wir sogar runde Schalen hin.

IMG_3407-2

Nach 90 Minuten wurden die ersten Bleche zum Trocknen aufgestellt. Jeweils 2 Teilnehmer haben ein Blech mit 40 Macarons „hergestellt“. Leider war das Licht nicht so super, denn das Schlumpfblau war wirklich schön 🙂

Während der Trockenzeit begannen wir mit der Herstellung der Ganaches und Cremes. Im Angebot waren Schokolade (wir), Himbeere (lecker), Zitrone (sehr gut), Schokolade-Pistazie (gelungen). Nicht geklappt hat es mit der Herstellung von Vanille und Salzbutterkaramell, die waren zu flüssig. Aber daran hat man gesehen wie wichtig es ist, sich genau an die Mengen und Zeiten zu halten. Danach ging es ans Füllen, hier noch einmal Bilder mit mir 🙂

 

IMG_3429-2

Der ganze Kurs dauerte 4 Stunden, es braucht seine Zeit und am Ende sollen die Macarons noch eine Nacht im Kühlschrank stehen, dann kann die Ganache gut einziehen. Diese Zeit hatten wir nicht, so wurde nach kurzer Kühlzeit alles zum Verkosten aufgetischt. Dazu ein Glas Prosecco – köstlich. Allerdings konnten die meisten von uns nichts Süßes mehr essen. So packten wir die Macarons in Dosen und zogen glücklich und satt von dannen. Ich habe zu Hause alles umsortiert, insgesamt waren es um die 20 Stück, manche wirklich gelungen.

IMG_3435

IMG_3444

Mir hat der Kurs gut gefallen, Caroline und José waren toll und ich komme bestimmt wieder.

Adresse
Goldhahn & Sampson
Dunckerstraße 9 (am Helmholtzplatz)
10437 Berlin

Öffnungszeiten
Geöffnet montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, samstags von 9 bis 20 Uhr, sonntags geschlossen.

Ein zweiter Blick auf die schönsten Orte in Berlin

Berlin, Berlin ….

Willkommen in Berlin und auf meiner Seite, die hoffentlich nützliche Informationen für Berlin-Besucher bietet. Hier stelle ich Euch meine Lieblingsorte und Shops vor, gebe Tipps für Sightseeing-Touren und zeige wo man tolle Fotos machen kann.

Kurz gesagt – hier gibt es Ratschläge und aktuelle Informationen, die den Berlin-Aufenthalt zu einem Ereignis machen sollen.

Da die Seite noch im Aufbau ist, kann es sein, dass Eure Fragen noch nicht beantwortet wurden. Deshalb schreibt mir oder stellt Fragen im Kommentarfeld. Eure Anfragen helfen dabei den Online-Auftritt zu optimieren und zu erweitern. Also fragt mich, sagt mir was Ihr sucht und macht Vorschläge !

Vielen Dank Eure Kerstin

a happy day… a happy night….

Die Beschäftigung mit Mode und dem Inhalt meines Kleiderschranks führt mich  automatisch zum Thema Einkaufsverhalten. In DDR-Zeiten konnte man u.a. in den Geschäften der Jugendmode und in Exquisitläden kaufen. Letzteres waren Geschäfte in denen man teuere Mode bekam, keine Sachen von der Stange. Ich kann mich nicht erinnern, ob dort auch ausländische Marken geführt wurden, aber mein erster Kauf war ein Wolltuch. Auch an den Preis kann ich mich nicht erinnern, aber das Erstaunen meiner Mutter. Sie konnte nicht verstehen, dass ich als Studentin dafür Geld ausgab. Von ihrem Standpunkt hatte sie Recht, denn es war ja auch das Geld meiner Eltern, die sich das nicht „geleistet“ hatten. Klingt verständlich, hat mich aber nur wenig beeindruckt. Ich fand schon damals, dass ich lieber etwas mehr Geld für Qualität ausgeben sollte. Und dann kam die Wende und jeder war auf der Suche nach Schnäppchen und ich bin natürlich auch in diese Falle getappt. Inzwischen habe ich aber „gelernt“, dass solche Käufe meist nicht das Wahre sind. Oft halten sie nicht lange oder passen nach ein bis zwei Wäschen nicht mehr. So bin ich in kleinen Schritten wieder zu meinem Ursprung zurückgekehrt – Qualität hat ihren Preis.

weiss-homedress von Cornelie Weiss

Warum die lange Vorrede ? Ich möchte Euch in der Folge ein paar Modemarken vorstellen, die ich mag und anfangen möchte ich mit der Mode von Cornelie Weiss.

Ich habe die Modedesignerin bzw. ihre Kollektion zum ersten Mal auf der Berliner Fashionweek gesehen. Dort konnte man ihre Sleep- und Lounge Wear anschauen und erfühlen, phantastische Schnitte und Materialien sind das Markenzeichen.

„Unser Hauptaugenmerk ist eine exzellente Verarbeitung, weich, anschmiegsame 
und elegante Qualitäten mit femininen und modernen Schnitten.
Meine Kollektion setzt dort an, wo der entspannte Teil des Tages beginnen soll: nämlich Zuhause. Es geht um die „Lieblingsteile“ für Frauen, in denen sie sich feminin und modern oder mädchenhaft zeigen können,je nach Stimmung oder Temperament.
DAS BEQUEME MUSS NICHT VERZICHT AUF DAS ÄSTHETISCHE BEDEUTEN. DAHER BEABSICHTIGT DIESE KOLLEKTION, DASS DIE FRAU SICH ZUHAUSE FREI UND UNBEKÜMMERT BEWEGEN KANN.“ (weiss-homedress.com)

Zu Hause angekommen habe ich die Firma sofort gegoogelt und dabei festgestellt, dass die Modelle mein Budget leider überschreiten. Das hat mich allerdings nicht davon abgehalten zu träumen. Und ab und zu nach Angeboten zu suchen. Aber leider ohne Erfolg – bisher.

Denn beim Stöbern in einem Berliner Geschäft gab es einen Sale und unter den Angeboten gab es tatsächlich verschiedene Teile der Kollektion von Weiss Home- und Loungewear. Hier eine kleine Auswahl meiner Einkäufe.

Leider war ich nicht die Einzige, die die Mode von Cornelie Weiss kannte und so konnte ich nach ein paar Tagen nichts mehr in meiner Größe finden.
Ich habe natürlich auf der Webseite der Designerin nachgeschaut und noch einiges gefunden. Leider ist die Seite noch nicht wieder aktiv, so kenne ich die aktuellen Preise nicht.

Bildschirmfoto 2017-02-18 um 19.11.27

 

Falls Ihr neugierig geworden seit, ich habe ein Pinterest-Board angelegt, da sieht man noch ein paar Modelle. Ich hoffe, dass ich noch mehr schöne Loungewear von Cornelie Weiss kaufen kann. Wer Geschäfte kennt, wo sie geführt wird, ich würde mich über die Adresse freuen.

Bis bald, Kerstin

(Der Slogan „a happy day… a happy night“ und die Screenshots stammen von weiss-homedress.com)

Entdecke Berlin

In Berlin sind zur Zeit Ferien und in der nächsten Woche fangen die Filmfestspiele, genannt Berlinale, an. Für die Stadt heißt das – noch mehr Besucher. Für sie und Euch habe ich ein paar Orte zusammengestellt, die man besuchen könnte, wenn Zeit hat.

Damit es übersichtlicher ist, steht nun alles auf einer Extraseite. Dort könnt Ihr auch nach den Stadtbezirken, Ost und West usw. suchen. Ich habe versucht immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben, falls Euch etwas auffällt, wäre ich über Hinweise dankbar. Die Liste wird ständig ergänzt.

Habt Ihr Anregungen und Fragen- bitte fragen. Ich helfe gern.

Berlin Tipps