Das Romantische Hotel zur Post in Brodenbach

Als ich im Bus nach Brodenbach saß, wurde ich langsam nervös und war gespannt auf das Hotel zur Post. Die Messlatte lag nach der Beschreibung im Internet hoch.
„Wo bereits vor 250 Jahren die Herren der Ehrenburg Reisenden ein Refugium boten und Postkutscher sich und den Pferden eine Verschnaufpause gönnten, finden Sie heute ein liebevoll restauriertes und individuell ausgestattetes Hotel. Ganz in alter Tradition und zugleich behutsam modern, bietet das Romantische Hotel zur Post seinen Gästen einen Ort der Ruhe und Erholung.
In einer der schönsten und klimatisch bevorzugten Gegenden Deutschlands schmiegt sich das historische Haus in die Kurven des Moseltals und gewährt einen herrlichen Blick auf den Fluss und die sonnenbeschienenen Weinberge.“

Als ich vor dem Gebäude stand, begann ich daran zu glauben, dass es keine Übertreibung war. Sofort fielen mir die Eingangstreppe und das in der Sonne glänzende Schild auf.

 

 

Und als mich der Hoteldirektor Peter Müller freundlich begrüßte, meinen Koffer in die 2. Etage trug und die Tür zu „meinem“ Zimmer öffnete, wußte ich, dass ich hier ein paar schöne Tage verbringen würde.

Herr Müller hatte für mich eine kleine Suite mit Moselblick ausgesucht, dazu ein modernes Bad mit Dusche. Ich war im Zimmer 3 untergebracht.
„…ist zur Mosel gelegen und besteht aus zwei getrennten Zimmern…Die Jugendstilmöbel und die Modedrucke aus verschiedenen Jahrhunderten verleihen diesem Zimmer seinen eigenen Charme…“

 

Später erfuhren wir von Herrn Müller, dass er das Hotel 2006 gekauft hatte und mit der Entkernung begann. Stück für Stück wurde alles erneuert, Fußböden, die sanitären Anlagen, mosaikartige Fliesen in den Duschen.

 

 

Dazu entstand ein kleines Gartenparadies mit Teich und Springbrunnen.

 

 

Das alles wirkt in seiner Gesamtheit, das Konzept einer Inszenierung für die Gäste. Jedes Zimmer ist anderes eingerichtet, die Möbel und Accessoires handverlesen, auf jedes Detail wurde geachtet. Die Bildauswahl in den Fluren, ein Thema für jedes Zimmer. Genug der Schwärmerei.

Eins muss ich aber noch erwähnen: das Frühstückssaal. Beeindruckend und einladen, an den Wänden alte Gemälde der früheren Eigentümer. Das Frühstück ist liebevoll zusammengestellt, auf Wunsch bekommt das Frühstücksei nach eigener Wahl, es gibt eine tolle Kaffeemaschine, Espresso, Cappuccino was das Herz begehrt.

 

Ein Plus ist der kleine Garten. Ich habe mich gern an den Tisch gesetzt und dem Plätschern der Springbrunnen zugehört. Eigentlich wollte ich ja meine Fotos am Laptop bearbeiten, aber die Ablenkung war zu groß und so träumte ich einfach in den Tag.

 

Kurz darauf traf Martina vom Blog „Hunde reisen mehr“ ein. Hunde sind hier willkommen und man muss nicht extra etwas bezahlen. Aber wahrscheinlich schreibt Martina auf ihrem Blog darüber. Für uns ging es nun erst einmal zur Eröffnung des Bloggertreffens.

Die Bilder konnte ich während eines Rundganges durch das Hotel machen. Ich habe noch mehr auf meiner Speicherkarte, aber ich wollte Euch gern einen ersten Eindruck vermitteln.

Ich wurde zu der Bloggerreise von den Tourismusverantwortlichen von Brodenbach eingeladen. Organisiert wurde das Ganze federführend von Sonja Heinz von der Historischen Mühle Vogelsang in Zusammenarbeit mit Tanja von SPANESS. Vielen Dank.
Die Anreise und die Extranacht habe ich selbst bezahlt.

 

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Adresse und Kontakt:
Romantisches Hotel zur Post
Inh. Peter Müller
Rhein-Mosel-Str. 21
56332 Brodenbach

Tel.:02605/514 4277
E-Mail: romantisches-hotel-zur-post@online.de
Internet: www.romantisches-hotel-zur-post.de

Preise:

Die Zimmerpreise hängen von der Lage und Größe ab. Es gibt Zimmer mit Moselblick, Balkon, Einbett- und Doppelzimmer.

Mein Resümee:

Mir hat es hier sehr gut gefallen. Wer etwas besonderes sucht, der ist hier richtig. Atmosphäre und Modernität verbinden sich wunderbar, man vermisst nichts.

 

Weitere Hotels in Brodenbach:

Unsere Bloggergruppe war in verschiedenen Hotels der Gemeinde untergebracht. Hier eine Zusammenfassung:  Kerstin von Glitzerdings hat in einem der Tiny Häuschen der Historischen Mühle Vogelsang übernachtet, und es hat ihr sehr gefallen. Sabrina von Vegtastisch in einer Ferienwohnung der Mühle logiert. Die Burgfrau Eva und Jan vom Deutschlandjäger haben in der Vogtei der Ehrenburg   übernachten können. Kathrin und Kristin von travelinspired sowie Dagmar vom Best Ager Reiseblog waren zu Gast in der Pension am Walde. Aras und Christiane von W.E.G. im Haus Christiane. In Pfeifers Moselhotel kamen Michael von „just go travel“ und Markus von „schöne Aussicht“ unter. Bettina von op jück, Myriam vom Namida Magazin und Tanja von Spaness wohnten im Moselhotel Anker.