Die Prignitz – Natur und Kulinarik im Einklang (1)

Natur und Kulinarik im Einklang – so lautete das Motto unserer Prignitz-Rundreise. Wir haben eine Menge gesehen, aber natürlich nicht alles !

Deshalb fasse ich ein paar Highlights hier zusammen, die Reihenfolge ist willkürlich.

Perleberg

Die Kreisstadt des Landkreises Prignitz liegt auf halbem Weg zwischen Hamburg und Berlin (B5).

Sehenswert ist der Roland, dessen Standbild gegenüber dem Rathaus steht.

Wenn man klassisch übernachten möchte, ist das Hotel Deutscher Kaiser eine Empfehlung. Manche Zimmer sind mit mit antiken Möbeln ausgestattet, es gibt auch einen interessanten Festsaal, der dem Stil des Hauses entsprechend, instand- gesetzt wurde.

Adresse des Hotels:

Historisches Hotel & Restaurant Deutscher Kaiser
Bäckerstr.18
19348 Perleberg
03876/79140

Funfacts

Wusstet Ihr, dass die Haferflocken in Perleberg erfunden wurden? Angeblich von Johann Friedrich Ludwig Wolff (1883-1910).

Fakt ist, dass die Opernsängerin Lotte Lehmann hier geboren wurde. Sie wurde in Wien bekannt und ging nach der Machtergreifung der Nazis in die USA, wo sie Star der Met in New York war. Sie starb 1976 in Santa Barbara, wurde aber in Wien beigesetzt. Eine wichtige Rolle spielte sie im Leben der Trapp Familie. Nie gehört ? Aber vielleicht den Film „Sound of Music“? Mit Julie Andrews und Christopher Plummer. Lotte Lehmann verhalf der Trapp Familie zur Flucht und bürgte in den USA für sie. So konnte man Karriere machen. Eine größere Rolle spielte die Person der Lotte Lehmann in der aktuellen Verfilmung mit Yvonne Catterfeld.

OK, soviel zu wer weiß denn so was 🙂

 

Alte Mühle in Perleberg und der Kartoffelsalat der Gegend

Normalerweise kann man hier Kahn fahren, aber das war in diesem trockenen Sommer nicht möglich. Aber es gibt eine kleine Gaststätte zur Einkehr und für uns war sie Treffpunkt mit Roy Hartung. Und wir hatten die Gelegenheit den regionalen Kartoffelsalat zu kosten.

Adresse: Neue Mühle Perleberg
Neue Mühle 3
19348 Perleberg
Öffnungszeiten des Restaurants: Donnerstag bis Sonntag

Lenzen

Die Stadt Lenzen ist wegen ihrer Burg bekannt, die vom BUND betreut wird. Eigentlich war dort eine Übernachtung geplant, aber wie vor 2 Jahren ging es ins Gästehaus. Was soll ich sagen, leider hat sich der erste Eindruck von damals bestätigt. Meiner Meinung nach sind Service und Freundlichkeit nicht auf der Prioritätenliste, zur Organisation kann ich nur sagen, wenn man die Leute unten im Gästehaus unterbringt – einfach vorher sagen. So trägt man sein Gepäck hin und her. Einen Gast sollte man anders behandeln, sorry. Ich habe beim letzten Mal genau deshalb nicht über das Hotel geschrieben, aber leider hat sich in den 2 Jahren nichts getan. Oder doch – es gibt inzwischen ab 7 Uhr Frühstück.

Zufällig waren wir am Tag des offenen Denkmals in Lenzen. Ich hatte von einem Aufruf gehört, dass man diese Häuser fotografieren sollte. In Lenzen findet man sehr viele Denkmal-Schilder, zu viele für meinen kurzen Morgenspaziergang. Es ist so schade um die alten Häuser, die immer mehr verfallen. Mir fehlt ein wenig die Phantasie wie man das alles retten kann. Hier ein paar Beispiele.

 

 

 

Kochevent mit Knut Diete

Das Beste in Lenzen war das Kochevent mit Knut Diete. Es war einfach perfekt, das Essen und die Stimmung. Knut Diete ist zudem ein schlagfertiger Mann, der jede Frage nach dem Rezept charmant konterte. Er führte jahrelang das bekannte „Kranhaus“ in Wittenberge und war u.a. auch im RBB zu hören. Gekocht wurde im Lenzener Auenforum, zentral in der Altstadt gelegen. Was es zu essen gab ?

  • Gewürzbirnen mit feinem Schinken vom Strauß
  • Blumenkohlschaumsuppe mit einem Hauch Marzipan
  • Zanderfilet, Pastinakenpüree mit marinierten Tomatenfilets und gehobelter Schokolade

  • Rehkeule aus heimischer Forst rückwärts gegart, auf Thymiansauce mit Süßholz, nussigem Wirsing, Steckrübenpüree mit geschmortem Pfirsich und Kartoffelplätzchen
  • Prignitzer Kartoffel in Orangensauce mit Grand Manier, Vanilleeis und Nougatsahne
  • Kostprobe: Himbeergeist von Dr. Otto „Geschichten aus dem Zauberwald“ – Zanderfilet gratiniert mit geräucherter Gänsebrust auf Knieperkohl in Rahm

Die Liste ist ohne Garantie, ich habe versucht alles mitzuschreiben.

Hier ein kleines Video:

 

Besuch der Pfauenfarm Westprignitz

Ein fotografisches Highlight und eine Herausforderung waren die Pfauen, denn diese Tiere sind wirklich schnell. Überraschung 😀

Auf der Farm leben zur Zeit Tiere verschiedenster Altersgruppen und natürlich haben die kleinen Pfauen einen Niedlichkeitsbonus.

Es gibt auch einen Hofladen, dort kann man zum Beispiel Federn kaufen. Führungen gibt es nach Voranmeldung. Hier die Adresse der Farm
Lübzower Weg
19348 Perleberg
Telefon: 0152/03205777
Geöffnet ist Donnerstag bis Samstag.

Vielleicht eine Idee für die Herbstferien!

Demnächst geht es im Teil 2 weiter.

Bis dahin Kerstin