Ideen sammeln und Einrichten mit Pinterest

Ich liebe es Räume einzurichten und alles was damit zusammenhängt. Als ich die leeren Zimmer bei der Besichtigung gesehen habe, hatte ich 1000 Ideen im Kopf. Am liebsten sollte alles sofort passieren, Geduld habe ich da selten. Inzwischen zwinge ich mich ein – zwei Nächte darüber zu schlafen, oft vermeidet man (ich) so unnötige Aktionen.

Meine Pinterest-Boards

Viele Entscheidungen sind noch nicht getroffen. Schwierig, schwierig. Das Gute – der Platz reicht, ich muss ihn nur perfekt nutzen

Falls Ihr Ideen habt, gern. Ich schaue jeden Tag bei Pinterest nach, eine tolle Sache, die süchtig macht.

Aber was ist Pinterest ? Laut Chip ein Etwas zwischen sozialem Netzwerk und Bildersammelsurium.

Wikipedia ist da etwas seriöser:

„Pinterest ist ein soziales Netzwerk, in dem Nutzer Bilderkollektionen mit Beschreibungen an virtuelle Pinnwände heften können.

Andere Nutzer können dieses Bild ebenfalls teilen (repinnen), ihren Gefallen daran ausdrücken oder es kommentieren. Der Name Pinterest ist ein Kofferwort aus den englischen Wörtern pinanheften‘ und interestInteresse‘. Gemeint ist damit, dass man durch das öffentliche „Anheften“ an der digitalen Pinnwand seine eigenen Interessen herausstellen kann. Diese können öffentlich und seit Ende 2012 auch privat abgespeichert werden.“

Mich interessiert vor allem das hier:

„Die Idee hinter Pinterest ist der gemeinsame Austausch über verschiedene Hobbys, Interessen und Einkaufstipps mithilfe virtueller Pinnwände.“

So springt man von einer Idee zur Anderen, schaut sich Bilder, Webseiten und Produkte an. Ich finde es sehr anregend, durch die App kann man bequem alles in der S-Bahn oder dem Bus lesen. Und die Zeit kommt einem auch nicht so lang vor. Alles in allem ist Pinterest neben Instagram meine Lieblingsapp.

Meinen Account bestücke ich auch regelmäßig, hier sammle ich Ideen anderer Teilnehmer. Aber ich nehme es auch als Merkzettel fürs Einrichten. Schaut es Euch doch bei Interesse an. Hier meine Pinterest-Boards:

Ein zweiter Blick (https://www.pinterest.de/madonna1919/)

 

Wie sieht es zur Zeit bei mir aus ?

Für die Einrichtung des Schlafzimmers habe ich mehr Zeit, denn die Lieferzeiten sind lang und das Warten auf den Handwerker noch länger. Aber das Bett stand und was sind da schon 3 weitere Wochen. Aus Erfahrung kann ich sagen – sie sind sehr lang, besonders wenn die Bretter ständig im Weg stehen und man nicht weiß in welcher Kiste sich was befindet. Ich hatte alles beschriftet, aber mit der Zeit setzte sich leider das Chaos durch.

Hier das leere Schlafzimmer beim Einzug:

 

Der Blick in die andere Richtung zeigt eine kleine Besonderheit – eine Treppe. Ein guter Stauraum, nur wofür. Ich lagere dort im Moment meine Bilderrahmen.

 

Das ganze hat viel Potential, auch wenn natürlich das Bett und der Schrank eine Menge Platz wegnehmen.

Auch deshalb sah es dann nach dem Einzug so aus.

Der neue Kleiderschrank, noch ohne Aufsatz. Ich wollte unbedingt den passenden Schrank zum Bett haben, der Aufsatz kommt hoffentlich demnächst.

 

Hier liegen alle Regalmeter für die Handwerker bereit. Im Hintergrund ein französisches Fenster mit Feuertreppe.

 

 

Das Regal habe ich auch in meiner alten Wohnung gehabt. Allerdings war diese höher, so dass die Firma das Regal um 10 cm kürzen musste.

Es hat alles super geklappt, auch die Termine und Zeiten wurden eingehalten. Danke nochmals Cerný Schranksysteme, die meine Wünsche perfekt umgesetzt haben.

 

 

So sah das Regal nach dem Aufbau aus. Ich bin echt dankbar für die 6 großen Schubladen, nun konnte ich wenigstens meine Wäsche unterbringen. Da ich meine Bücher im Wohnzimmer Stehen, habe ich nun Platz für andere Dinge. Nur wie ? Offen oder in Kisten ? Oder oder oder ?

 

Wie es weitergeht mit dem Schlafzimmer ? Ich hoffe bald. In der Zwischenzeit – Pinterest anschauen.

Eure Kerstin

 

 

%d Bloggern gefällt das: