„Film ab“ im Cliff Hotel auf Rügen

Ostern war ich zum zweiten Mal im Cliff Hotel Rügen, ein Bau mit viel Geschichte. Dazu gehört auch ein Kino, das ich mir ansehen konnte.

Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich ein absoluter Filmfreak bin. Ich habe alles gesammelt, Filmprogramme, Poster und Autogramme. Besonders stolz bin ich auf die Autogramme von Stars aus den USA, von denen zu DDR-Zeit wahrscheinlich nur ein Teil durch die Postkontrolle gekommen ist, obwohl ich damals die Adresse meiner Großeltern angegeben habe. Es ist ja immer eine Geschmacksache, aber Autogramme von Romy Schneider, Rock Hudson und vielen Oscar-Preisträger, liegen mir besonders am Herzen. Warum erzähle ich das? Einfach um zu erklären was die Kinoanlage im Cliff Hotel in mir ausgelöst hat.

sellin-6162

Alles Analog

Im Rahmen einer Lesereise konnte ich das Hotel besuchen, dessen heutiger Name keinen Hinweis auf die bewegte DDR-Vergangenheit gibt. 1978 als Erholungsheim Baabe aka Gästehaus der SED errichtet, wurde es mit Wellness-Bereich, Schwimmbad und Kino ausgestattet, letzteres versank nach der Wende in einen Dornröschenschlaf. Erst der neue Eigentümer Rolf Lohbeck und Hoteldirektor Peter Schwarz entdeckten was sich alles in diesem riesigen Haus verbarg (über die Tunnel und Gänge hatte ich in meiner Buchbesprechung geschrieben).  „Man wusste schon, dass es im Cliff zu DDR-Zeiten ein Kino gab für die obersten Funktionäre und SED-Größen“, berichtet Christian Schmidt, der von Beruf Filmvorführer ist. Womit man aber nicht rechnete, war der gute Zustand der Anlage.

sellin-6168

sellin-6169

sellin-6166

sellin-6167

sellin-6164

sellin-6165

sellin-6163

Nachdem diese zum Laufen gebracht wurde, begann man mit der Einrichtung des Kinosaals. So saßen wir auf den bequemen Sessel aus DDR-Zeiten, konnten unsere Getränke auf die kleinen Tische neben uns stellen. 80iger Jahre pur.

IMG_6150

Dirty Dancing im Cliff Hotel

Übrigens soll angeblich „Dirty Dancing“ der letzte Film gewesen sein, der dort zu DDR-Zeit lief. Möglich ist es. Im Gegensatz zur DDR-Vergangenheit ist der Besuch des Kino nun für alle Hotelbewohner und Anwohner möglich. Ich habe im Internet einen Clip über die ersten Vorführungen gefunden.

Ich fand den Ausflug in die Vergangenheit des Hotels wirklich spannend und hoffe, dass es Euch genauso geht. Ich habe noch einiges in petto und würde mich freuen, wenn Ihr mir folgt. Falls Ihr demnächst im Cliff Hotel oder der Gegend seit, hier ein Blick in das Programm für die Monate November /Dezember. Ihr solltet Euch die Gelegenheit nicht entgehen lassen !

Bis dann, Kerstin

Vielen Dank für die Einladung zu der Lesereise. Meine Meinung ist davon unabhängig.

 

Written By
More from Kerstin

Funkenflug am Hamburger Hafen

Bald startet in Berlin das „Festival of Lights“ und aus diesem Anlass...
Read More