Fragen an Christian Starck von “Radkultur”

Ich habe Christian Starck vor ein paar Wochen zum ersten Mal persönlich getroffen. Da wusste ich bereits von seiner Fahrrad-Leidenschaft, aber was sich genau dahinter verbirgt, hat mich doch überrascht. Denn Christian bastelt in seiner Firma “Radkultur Starck” nicht einfach nur an Räder herum, nein, er baut ergonomisch abgestimmte Fahrräder, betreibt einen Fahrradverleih und unternimmt geführte Fahrrad-Wanderungen in das Grüne Band, so nennt man die Region Elbe-Altmark-Wendland. Grund genug Christian in meiner Reihe “Fragen an …” vorzustellen.

Hallo Christian, ich habe mich durch Deine Webseite geklickt, aber zu Deiner Person nicht viel gefunden. Wann und wo bist Du geboren?

Ich bin in Pritzwalk geboren und in Freyenstein, einen 1200 Einwohner-Städtchen aufgewachsen – also im nördlichen Brandenburg, ca. 3km von Mecklenburg.

Waren Fahrräder schon immer Deine Leidenschaft?

Es hat sich so im laufe meiner Kindheit und Jugendzeit ergeben. Ich konnte viel in der kleinen Hofwerkstatt von meinen Vater basteln, bauen und schrauben.

Und Fahrräder waren da meistens an erster Stelle. Mit 14 Jahren hatte ich, zusammen mit einen Freund mein / unser erstes Tandem gebaut. Den Rahmen dazu ließen wir beim Bauern für´ne Flasche Goldie zusammenschweißen. Und ganz vorn bei der Fahrradbegeisterung standen meine Eltern. Wir sind schon immer viel Fahrrad gefahren und gleich nach der Wende ging es per Rad ein paar mal in den Urlaub nach Schweden.
Sowas prägt dann.

Wann entstand die Idee, daraus einen Beruf zu machen ?

1997 begann ich meine Lehre als KFZ-Mechaniker mit der Fachrichtung Instandhaltung Kraftrad. Meistens war ich damit beschäftigt Fahrräder zu reparieren und zu verkaufen.So war mein beruflicher Einstieg da.

Seit wann gibt es Dein Geschäft?

Seit Mai 2003. Erfolgreiche Ich-AG. Ich hatte damals die Nase voll mich vom Arbeitsamt jagen und triezten zu lassen. Und die Ich-AG kam da wie gerufen, erst einmal 3 Jahre Zeit. Ich konnte meine Leidenschaft leben, hatte wieder Ruhe vorm Amt (das hat sogar jetzt anstandslos bezahlt) – einen Business-Plan gab es nicht.

Deine Saison beginnt jetzt. Bist Du darauf vorbereitet ?

Ja, ich denke schon… aber weiß ich was bei meinen bewegten Leben?

Hast Du Stammkunden ?

Ja, sehr viele sogar. Da jeder Kunde irgendwo zu meinen Leben gehört und anders herum auch, ist es fast viel zu schade und vergeudete Lebenszeit, den Menschen ohne Beziehung und Small-Talk wieder aus den Geschäft zu lassen.

Du bist also kein wortkarger Mecklenburger 🙂

Wie siehst Du Deine (geschäftliche) Zukunft ?

Sehr positiv – auch ohne “Rosa-Brille”. Ich denke in einer hochtechnologisierten Welt, ist es wichtiger und innovativer denn je auf den Menschen zu schauen und Mensch / menschlich zu sein. Da ist es egal, ob man privat oder geschäftlich unterwegs ist.

Hier die Links zur Webseite und zu Facebook.

Vielen Dank für Deine Geduld. Ich freue mich schon auf den Besuch bei Euch !

Hier findet Ihr den “Laden”:

RADKULTUR-STARCK

Binde Nr. 14

39619 Arendsee / Altmark

Tel./Fax: 039036-96432

Mobil: 01522-2782751

Email: info@radkultur-starck.de

Öffnungszeiten: Termine nach Vereinbarung

Written By
More from Kerstin

2001 – eine Reise nach New York

Ich habe in meiner Wohnung eine kleine Kammer, die ich gern in...
Read More