Glaswolke, Eisberg, Schiff – Frank Gehrys Museum in Paris

Bei meiner Planung für Paris stieß ich zufällig auf einen Beitrag zu Frank Gehry in Paris. Ich habe seine Bauten in Chicago bewundert und was lag näher, als sich das 2014 in Paris eingeweihte Museum anzusehen.

Das Museum liegt am Randes des Stadtpark Bois de Boulogne, was bei Baubeginn zu großen Protesten führte. 2014 fand die Eröffnung statt und die Integration scheint gelungen.

0P1050540

Bauherr war ist die Louis-Vuitton-Stiftung, die das Museum mit wechselnden Schauen bestückt. Leider fand gerade keine Ausstellung in dem Gebäude statt, aber allein die Architektur machte den Besuch lohnend.

Von weiten sind fast die bunten Glasdächer zu erkennen, die sich schief ineinander verkanten. Angeblich enthält der Bau mehr Stahl als der Eiffelturm, die vielen Holzbalken kommen erst auf den zweiten Blick zum Vorschein.

P1050498

Die zwölf leicht gewölbten, aus über 3500 Glasplatten zusammengesetzte Flächen, die Segeln gleichen, überschneiden sich. Die Architektur erinnere an eine Glaswolke, aber auch an einen Eisberg, wie der Altmeister postmoderner Architektur sein Werk skizziert. „Die Struktur schwebt und ist so leicht wie der Wind“, erklärte Gehry.

0P1050558
Im Gebäude kann man sich leicht „verlaufen“, immer wieder gibt es kleine Wege, Treppen führen auf und ab, Blickrichtungen kreuzen sich.

Die größte Überraschung erlebt man, wenn es nicht mehr weitergeht: man steht unter freiem Himmel und genießt den Blick über Paris.

 

Toll auch die Wasserkaskaden außerhalb des Gebäudes.

0P1050495

0P1050550

Man sollte sich meiner Meinung nach den Besuch nicht entgehen lassen, es gibt sogar einen Shuttle (1 Euro). Mehr Informationen, auch zu den Ausstellungen, findet man auf der Webseite.

Adresse: Bois de Boulogne, 8 Avenue du Mahatma Gandhi, 75116 Paris, Frankreich

Öffnungszeiten: 12:00–21:00

Eintrittspreise variieren je nach Ausstellung

Kommentar verfassen