Kleiderschrank-Inventur im Herbst – die Ergebnisse

Ich habe das Beitragsbild absichtlich benutzt. Natürlich verspürt man Glücksgefühle beim Einkaufen, aber man wird ja nicht glücklich, wenn man dauernd und viel einkauft.

Wie auch immer – ich habe meine Herbstinventur beendet und bin, obwohl ich ja jeden Tag in meinen Schrank schaue, überrascht.

Grundlage war der Artikel und die Dateivorlage von Ines Meyrose, die darüber auf ihrer Webseite geschrieben hat. Sie ist Inhaberin der Firma image&impression, beschäftigt sich mit Mode und Stil, arbeitet außerdem als Moderatorin, Mediatorin und Konfliktmanagerin.

Hier gibt es die Vorlage Meyrose zum Heruntergeladen und sie dann ausgefüllt. Ein wenig erschreckend sind die Ergebnisse schon, vor allem wenn ich sie mit Ines vergleiche. Offensichtlich habe ich viel zu viel und sollte in den nächsten Jahren nichts mehr kaufen. Am besten meide ich alle Geschäfte und Boutiquen 🙁
Vielleicht kann mir Ines Meyrose sagen wie sie damit umgeht.

Hier sind ein paar Screenshots der Tabelle (unten die Datei zum Herunterladen)

bildschirmfoto-2016-10-29-um-08-02-26

kleider1

kleider2

kleider3

bildschirmfoto-2016-10-29-um-08-03-32

Soweit meine Ergebnisse. Ich werde in den nächsten Wochen beobachten was ich anziehe, was passt, was mein Stil ist und was einfach unbeachtet im Schrank hängen bleibt.
Ich würde gern mit Euch über das Thema diskutieren.

Also dann, Kerstin

Hier andere Formate der Dateien (ich habe einen Mac), Euch würde ich die Originale empfehlen.

kleiderschrankinventurkerstin

kleiderschrankinventurkerstin