Macarons – kleine süße Köstlichkeiten

Macarons sind nicht ohne Grund das beliebteste Kleingebäck Frankreichs. Wer einmal in die kleinen Kunstwerke aus Mandelmehl & Eischnees eines Pariser Meisters wie Pierre Hermé gebissen hat, weiß warum. Die Konsistenz, die Farben, der Geschmack, herrlich… Ich hatte mich schon einmal an diese Köstlichkeiten gewagt, mit mäßigem Erfolg. Als ich dann von dem Backkurs („Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen, Tipps und Tricks für die Herstellung hauseigener Macarons. Wer mag, bringt eine Tupperdose mit, um später seine Freunde mit den Ergebnissen zu beglücken.“) hörte, habe ich nicht lange überlegt.
Angeboten wurde der Kurs bei Goldhahn & Sampson, einen Feinkostgeschäft mit einer Riesenauswahl an Kochbüchern. Als Teilnehmer des Backkurses am Sonntag konnten wir uns lange umsehen und waren sehr beeindruckt von der Kochbuchvielfalt.

IMG_2765

IMG_2764

Dann ging es ans Backen. Wir hatten bei der Auslosung Schoko-Macarons bekommen, nicht so einfach bei der Hitze und so mussten wir unseren Teig leider zwei Mal machen. Der zweite Versuch gelang und nach einer Weile bekamen wir sogar runde Schalen hin.

IMG_3407-2

Nach 90 Minuten wurden die ersten Bleche zum Trocknen aufgestellt. Jeweils 2 Teilnehmer haben ein Blech mit 40 Macarons „hergestellt“. Leider war das Licht nicht so super, denn das Schlumpfblau war wirklich schön 🙂

Während der Trockenzeit begannen wir mit der Herstellung der Ganaches und Cremes. Im Angebot waren Schokolade (wir), Himbeere (lecker), Zitrone (sehr gut), Schokolade-Pistazie (gelungen). Nicht geklappt hat es mit der Herstellung von Vanille und Salzbutterkaramell, die waren zu flüssig. Aber daran hat man gesehen wie wichtig es ist, sich genau an die Mengen und Zeiten zu halten. Danach ging es ans Füllen, hier noch einmal Bilder mit mir 🙂

 

IMG_3429-2

Der ganze Kurs dauerte 4 Stunden, es braucht seine Zeit und am Ende sollen die Macarons noch eine Nacht im Kühlschrank stehen, dann kann die Ganache gut einziehen. Diese Zeit hatten wir nicht, so wurde nach kurzer Kühlzeit alles zum Verkosten aufgetischt. Dazu ein Glas Prosecco – köstlich. Allerdings konnten die meisten von uns nichts Süßes mehr essen. So packten wir die Macarons in Dosen und zogen glücklich und satt von dannen. Ich habe zu Hause alles umsortiert, insgesamt waren es um die 20 Stück, manche wirklich gelungen.

IMG_3435

IMG_3444

Mir hat der Kurs gut gefallen, Caroline und José waren toll und ich komme bestimmt wieder.

Adresse
Goldhahn & Sampson
Dunckerstraße 9 (am Helmholtzplatz)
10437 Berlin

Öffnungszeiten
Geöffnet montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, samstags von 9 bis 20 Uhr, sonntags geschlossen.