Umzugschaos und andere Widrigkeiten

Nach fast 3 Wochen habe ich heute meinen Laptop endlich wieder aufgeklappt. Kaum zu glauben, aber das Umzugschaos und vor allem die Probleme mit der Telekom haben mich voll erwischt. Am 4.12. 2017 wurde der alte Anschluß abgeschaltet, ohne das der neue funktionierte. Dabei hatte ich alles im November angemeldet und dann dieses Disaster. Natürlich kamen die Rechnungen und die Glückwünsche zum Umzug, eine Frechheit finde ich. Angeblich bekomme ich natürlich alles ersetzt, aber wenn meine Post mit „Lieber Herr “ beantwortet wird, werden meine Zweifel nicht geringen.

Leider war das nicht der einzige Zwischenfall, auch mein Fernseher ging beim Umzug kaputt. Ich habe ihm erst im Juli gekauft und bin nun gespannt was die Transportversicherung zahlt.

Mein Pessimismus ist im Moment auf dem höchsten Stand, auch weil ich noch keinen Nachmieter habe. Die Eigentümerin sucht, aber die geplante Mieterhöhung macht es nicht einfacher. Und dann will ich ja auch noch Geld für meine Küche und mein Bad, alles für einen Appel und ’ne Ei. So werde ich den Januar weiter Miete zahlen, die alte Wohnung sauer machen und den Keller entrümpeln lassen.

Ansonsten hoffe ich auf einen schönen Neuanfang im Land Brandenburg und meiner kleinen Altbauwohnung. Wenn erst einmal alles aufgeräumt ist und das Cabinet-Regal aufgebaut ist, sehe ich wieder Land. Das Regal muss nämlich gekürzt werden und zwischen den Jahren gab es keine Termine mehr. Drückt mir die Daumen, dass es bald klappt. Ich finde, etwas Glück täte mir gut.

Bis bald, Kerstin

 

 

 

Written By
More from Kerstin

Raus aus der Routine auf Föhr

Kaum zu glauben, dass schon zwei Wochen seit dem tollem Bloggerworkshop von Sandra und...
Read More